Home Staging | Innenarchitektur Linz – Ries-ProDesign

Home Staging

Das kleine Home Staging – Einmaleins oder
„Sagen Sie ‚Home Stagerin‘ zu ihr!

 

Home Staging - Ries ProDesign – DI Jana Ries - Innenarchitektur Linz… wobei, Gabriele Knoll ist auch Immobilienmaklerin – Sie verstehen, was ich meine?“

Ich kenne Gabriele von unserem gemeinsamen Jungunternehmer-Stammtisch JUST. Wenn zwei quasi im selben Boot mit Kurs auf Unternehmensgründung sitzen, finden sich ganz schnell Gemeinsamkeiten. Uns verbindet zum Beispiel die Leidenschaft für Innenarchitektur und für die feine Lebensart an sich. Inzwischen verbinden uns auch ein paar schöne gemeinsame Projekte. Und da habe ich mir gedacht, diese für mich so spannende Unternehmerin sollten auch Sie kennenlernen.

 

Gabriele bietet über ihre Firma SAVOIR HOMES seit 2014 sowohl Home Staging als auch Immobilien an. Das heißt, meistens kombiniert sie beides. Aber vielleicht beginne ich einfach mal mit der Erklärung, was genau Home Staging eigentlich ist.

 

Was steckt hinter dem Begriff ‚Home Staging‘

Unter Home Staging versteht man das Adaptieren von Räumen oder auch einer ganzen Immobilie. Somit unterstützt Home Staging beim Verkauf, einfach weil Räume anziehender wirken, wenn sie geschmackvoll eingerichtet sind. Möbel, Farben und Licht, gestaltete Wände und Böden machen im besten Fall jedes Zimmer attraktiver. Einfach gesagt, bemüht sich Home Staging um den bestmöglichen ersten Eindruck beim Besichtigen. Wobei das Vorstellungsvermögen geschürt wird und Einrichtungsideen oder Anregungen gleich mitgeliefert werden. Die professionelle Home Stagerin sorgt für Ordnung und Sauberkeit sowie für ein angenehmes Flair. Die von ihr gestalteten Räume sollen eine möglichst breite Gruppe an potenziellen Käuferinnen und Käufern ansprechen. Aber wer könnte Home Staging besser beschreiben als Gabriele Knoll selbst. Bitte Gabi!

 

Home Staging - Ries ProDesign – DI Jana Ries - Innenarchitektur Linz

Home Staging à la SAVOIR HOMES

Eine Immobilie ohne Home Staging zu verkaufen, ist für mich so, als würde ich ein Auto ungepflegt und schmutzig zum Verkauf anbieten. Oder denken Sie an ein erstes Date. Ich kenne niemanden, der oder die sich dabei nicht von der besten Seite zeigen möchte.  Home Staging funktioniert nach dem Prinzip des ersten, im Idealfall guten Eindrucks.

Außerdem ist Home Staging ein typisches Win-Win-Instrument. Wer eine Immobilie verkaufen möchte, kann dadurch einen höheren Verkaufspreis erzielen. Kaufinteressierte profitieren von einer toll präsentierten Immobilie, die schön aussieht und Einrichtungsideen mitliefert. Ich selbst sehe Home Staging als eine wunderbare Gelegenheit, meine Leidenschaft für Möbel,  insbesondere für französische Möbel und das französische ‚Savoir vivre‘ beruflich einzusetzen. Von ‚Savoir vivre‘ – also der französischen Lebensart – ist es dann nicht mehr weit bis zu SAVOIR HOMES, dem Namen meiner Firma. Ich liebe das Upgraden von Immobilen und das Gestalten von Erlebniswelten. Genau das und meine Begeisterung für Wohnimmobilien stecken in SAVOIR HOMES.“

 

Home Staging - Ries ProDesign – DI Jana Ries - Innenarchitektur Linz Home Staging - Ries ProDesign – DI Jana Ries - Innenarchitektur Linz Home Staging - Ries ProDesign – DI Jana Ries - Innenarchitektur Linz

Von Gemeinsamkeiten und Unterschieden

Wenn ich Gabriele so sprechen höre – und ich könnte ihr stundenlang zuhören – finde ich mich in vielem wieder. Als Innenarchitektin kann ich das Gesagte großenteils nur unterschreiben. Trotzdem, ein paar Unterschiede gibt es zwischen ihrem Job und meinem schon. Während Gabriele mit Home Staging eine möglichst große Zielgruppe an Kaufinteressierten ansprechen will und muss, ist ein mein Ziel, auf die Vorlieben Einzelner einzugehen. Meine Arbeit bei ‚Ries ProDesign‘ ist daher individueller und spezieller. Ein weiterer Unterschied ist, dass Home Staging nicht nur, wenn auch großenteils, mit „echten“ Möbeln und Accessoires arbeitet.

 

Echt oder unecht, ist hier nicht die Frage

Home Staging setzt unter anderem auf die Kunst der Illusion. Es ist nun mal so: bei einer leeren Küche, kann schon einmal ein täuschend echtes Modell aus Pappkarton Wunder wirken. Es geht eben um die Vorstellung. Auch echte Betten kommen beim Home Staging nur ganz selten zum Einsatz. Da der Aufwand für die Echtbett-Inszenierung einfach zu groß wäre, hilft man sich mit einer Bett-Attrappe. Probeliegen ist dabei allerdings nicht. „Bei Besichtigungsterminen mit Kindern heißt es daher: Augen auf! Kinder – und sind wir nicht alle gern ein bisschen kindisch, werfen sich nämlich fürs Leben gern aufs Bett 🙂 “, erzählt Gabriele und sie weiß, wovon sie spricht.

 

Home Staging - Ries ProDesign – DI Jana Ries - Innenarchitektur Linz Home Staging - Ries ProDesign – DI Jana Ries - Innenarchitektur Linz Home Staging - Ries ProDesign – DI Jana Ries - Innenarchitektur Linz

Home Staging ist ein Kind der 70er

Bevor ich Ihnen jetzt gleich ein eindrucksvolles Beispiel aus der Home Staging Praxis von Gabriele Knoll anbiete, noch kurz ein kleiner Ausflug in die Geschichte. Keine Angst, in diesem Fall ist er wirklich kurz. Die noch recht junge Geschichte von Home Staging beginnt in den 70ern. Seit damals wird diese Form der Immobilien-Präsentation in den USA angewendet. Spätestens seit den 90er-Jahren verwenden viele Designer und Innenarchitekten Home Staging als eigenen Geschäftsbereich. In den letzten Jahren setzte sich die Tätigkeit auch in anderen Ländern, unter anderem in Schweden oder Großbritannien, durch. Man kennt Home Staging dort auch unter den Bezeichnungen ‚Property Presentation‘ oder ‚Property Styling‘. Seit 2014 wie gesagt bietet Gabriele Knoll Home Staging auch in Linz unter dem Namen SAVOIR HOMES an. Wozu in die Ferne schweifen, …

 

Home Staging - Ries ProDesign – DI Jana Ries - Innenarchitektur Linz Home Staging - Ries ProDesign – DI Jana Ries - Innenarchitektur Linz Home Staging - Ries ProDesign – DI Jana Ries - Innenarchitektur Linz

Ein Beispiel sagt mehr als 1.000 andere Dinge

Zuerst die Fakten:

Beim von Gabriele mitgebrachten Home Staging-Beispiel handelt es sich um die Wohnanlage eines Investors mit rund 80 Wohnungen auf 8 Etagen. Ort: Wiener Straße, Linz. Erst 30 % der Wohnungen, vor allem die kleineren, sind vermietet. Die größeren und entsprechend teureren Wohnungen stehen noch leer. Genau hier kommen Gabriele, SAVOIR HOMES und Home Staging ins Spiel. Gabriele Knoll staged eine ca. 70 m2 große 3-Zimmer-Wohnung mit 18 m2 Terrasse. Zu gestalten sind: Wohn-/Esszimmer und Küche, Schlaf-, Jugend- und Badezimmer, Vorraum und WC.

 

Die Vereinbarung:

Dreimonatsvertrag. Das heißt, die Möbel bleiben längstens drei Monate in der Wohnung – außer es wird verlängert. Wird die Wohnung zwischenzeitlich vermietet, können die Möbel in eine andere ähnliche Wohnung übersiedelt werden.

 

Die Besichtigung:

Wenn sich Interessierte melden, sehen Sie zuerst die gestylte Wohnung – sie bekommen ein Gefühl dafür, wie es sich in dieser Art Wohnung leben und wohnen lässt…

 

Das Honorar:

Gabriele Knolls Honorar setzt sich aus Möbelmiete und Dienstleistung zusammen. Die verwendeten Möbel und Accessoires stammen aus ihrem angekauften und inzwischen großen Warenlager, wobei objektbezogen und je nach Bedarf zugekauft wird. Da wird eine neue Lampe gebraucht, dort ein Teppich … Die Home Staging-Dienstleistung besteht aus Einrichtungsplanung, Transportorganisation, Einrichtung und Dekoration. Manchmal kommen Entrümpelung, Malerarbeiten, Reparaturen oder Kleinsanierungen dazu.

 

Das Finish:

Am Ende eines Home Staging-Projektes steht der Rückbau an. Dazu gehören der Abtransport von Möbeln und Deko, das Abmontieren von Lampen, Schließen von Bohrlöchern etc. Zugegeben, das klingt nach großem Aufwand, aber nach einem, der sich lohnt. So wie bei unserem Beispiel hier: Der Auftraggeber war begeistert und hat Gabriele Knoll weiterempfohlen. „Mir hat es Spaß gemacht und die Empfehlung ist natürlich toll“, sagt die Jungunternehmerin. Ein schönes Schlusswort, oder?

 

Home Staging - Ries ProDesign – DI Jana Ries - Innenarchitektur Linz Home Staging - Ries ProDesign – DI Jana Ries - Innenarchitektur LinzHome Staging - Ries ProDesign – DI Jana Ries - Innenarchitektur Linz

 

Vielleicht noch ein kleiner Nachsatz von mir: ich finde Home Staging richtig interessant und spannend. Wie gesagt, habe ich viele Gemeinsamkeiten mit meiner Arbeit entdeckt und auch die eine oder andere Anregung nehme ich mir immer mit, wenn ich Gabriele Knoll treffe. Ich danke dir liebe Gabi, für deine Eindrücke, deine Inspiration und deinen Unternehmerinnengeist. Ich wünsche dir viel Erfolg und viel Freude mit SAVOIR HOMES und uns beiden jede Menge Austauschmöglichkeiten – beruflich und privat. Ganz nach dem Motto: savoir vivre.

 

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen allen eine gute Zeit voll Inspiration, Phantasie und vielen Einrichtungsideen. Und wenn ihnen Letztere einmal ausgehen sollten, dann wissen Sie ja wo sie uns finden – Gabriele Knoll und mich: Gemeinsam in einem Boot 🙂

 

Alles Liebe,

Ihre Jana

 

Sie finden Gabriele Knoll hier:

Kroatengasse 37, 4020 Linz, Austria

M +43 660 39 13 002

knoll@savoir-homes.at

www.savoir-homes.at

.

.

Kennen Sie jemanden, für den mein Beitrag auch interessant sein könnte? Dann teilen Sie ihn doch:

Schlagwörter
Jana Ries
Beitrag von Jana Ries

Es wurden noch keine Kommentare für diesen Beitrag hinterlassen!

Leave a comment

*

Gratis Test! Die Antwort drauf erfahren Sie in nur 10 Minuten!

Neugierig? Dann füllen Sie das untenstehende Formular aus und machen Sie mit. Viel Vergnügen!

Sie erhalten eine Email, wo Sie den Link zu dem Test bekommen